28 Jun 2009 @ 9:49 PM 
 

 

Abgeltungssteuer

@Trend-Bob:
http://www.elitetrading.de/forum/broker/abgeltungssteuer_4722.html

Man kann nicht mehr viel machen, um seine Steuerlast zu reduzieren. Für Sachen wie Datenfeed, Software usw. gibt es nur noch eine Pauschale von 801 Euro im Jahr.

Empfehlenswert ist die Benutzung eines ausländischen Brokers, dann fällt die Abgeltungssteuer erst am Ende des Jahres an.

Vorteilhaft ist ab einem gewissen Volumen auch die Beauftragung eines Steuerberaters; erstellt dieser nämlich die Steuererklärung, ist die Abgabefrist deutlich später (Ende des Folgejahres) als wenn man es selbst macht, man muß die Steuern also auch erst später zahlen.

Mit diesem Geld kann man in der Zwischenzeit „arbeiten“. Allerdings ist dabei höchste Vorsicht anzuraten, da mit Einführung der Abgeltungssteuer auch kein Verlustrücktrag mehr möglich ist, und man dadurch bei Verlust dieses Geldes u.U. ein finanzielles Problem bekommt.

Generell denke ich, daß für jeden Trader und auch andere Selbständige bei einem anständigen Einkommen die Beauftragung eines Steuerberaters anzuraten ist.

NikkCHade

So wie ich es verstanden habe, wird am Ende des Monats eine Gewinn-Verlust-Rechnung durchgeführt. Und vom Gewinn wird dann 25% abgeführt.

Es gibt dann noch einen Gewinnvortrag, d.h. wenn du in einem Monat einen Verlust hattest, im anderen einen Gewinn, wird das gegeneinander aufgerechnet.
Mit Zitat antworten

Tags Categories: Steuern Posted By: Rainer
Last Edit: 28 Jun 2009 @ 10 01 PM

EmailPermalinkKommentare deaktiviert für
\/ More Options ...
Change Theme...
  • Users » 262
  • Posts/Pages » 480
  • Comments » 4
Change Theme...
  • VoidVoid
  • LifeLife
  • EarthEarth
  • WindWind « Default
  • WaterWater
  • FireFire
  • LightLight

Impressum



    No Child Pages.

Online Shop



    No Child Pages.